Events

VOTEC Eurobike News

VOTEC MIT NEUEM CORPORATE DESIGN

Neues Logo und Markenauftritt visualisieren technischen und gestalterischen Anspruch von VOTEC

Die Highend Bike-Marke VOTEC modernisiert pünktlich zur diesjährigen Eurobike ihren Markenauftritt: Der deutsche Fahrradhersteller führt mit den 2016er Modellen ein neues Logo und verändertes Corporate Design ein, um die erfolgreiche Evolution der letzten Jahre zu visualisieren. An Stelle des bisherigen Logos tritt eine starke Wort- und Bildmarke, die sowohl den technischen als auch gestalterischen Anspruch von VOTEC unterstreicht.

„Wir arbeiten stetig an der Weiterentwicklung unseres Portfolios und haben die Marke in Funktion und Design weit nach vorne gebracht. Viele herausragende Testergebnisse spiegeln das wider. VOTEC ist eine starke Marke und bestens positioniert, um im Zeitalter des Onlinehandels seine Marktanteile weiter auszubauen. Die Fusion aus Funktion und Design bringen wir mit unserem neuen Corporate Design zum Ausdruck.“, erklärt Stephan Geiß, Brandmanager bei VOTEC.

VOTEC zurück im Enduro-Segment – mit dem neuen VOTEC VE
Aus CrossCountry wird Trail – VOTEC optimiert das VC

Nach knapp zwei Jahren Entwicklungsarbeit schließt der Hersteller die Lücke zwischen dem populären AllMountain VOTEC VM und dem Gravity Bike VOTEC VD: Mit dem neuen VOTEC VE ist die Bike-Marke wieder mit einem echten Enduro-Bike auf den Trails unterwegs. Außerdem wurde das VOTEC VC Hardtail überarbeitet: Nachdem intern lange mit verschiedenen Geometrien und Setups getestet wurde, sind die Macher überzeugt, die perfekte Basis für ein schnelles Trailhardtail entwickelt zu haben. VOTEC legt bei der optimierten Version weiterhin viel Wert auf hervorragende Allround- und Klettereigenschaften.

VE

Besonderes Highlight des neuen VOTEC VE ist die Federwegs- und Geometrieverstellung mittels Flip-Chip, der es ermöglicht, das Bike am Heck mit 160 oder 170mm und in einem High- oder Low-Setup zu fahren. Damit wird auch bei der Verwendung von 170 oder 180mm Gabeln gewährleistet, das Tretlager auf einem niedrigen Niveau zu halten. Außerdem gibt es dem Fahrer die Möglichkeit, eine noch abfahrtsorientiertere Geometrie einzustellen. Bei einer Änderung von High- zu Low-Setup wird der Lenk- und Sitzwinkel um 0,5 Grad flacher und der BB-Drop vergrößert sich um 5mm.

Der Rahmen setzt konsequent auf 1x Antriebe und den neuen Boost 148 Standard. Die Horst-Link-Hinterbaukinematik wurde ebenfalls optimiert, um perfekt mit den Kennlinien der neuen Luftdämpfer am Markt zu harmonieren. So stellt VOTEC sicher, dass der Federweg optimal ausgenutzt wird und der Dämpfer genug Support im mittleren Federwegsbereich zur Verfügung stellt.

Der Neuzugang für 2016 ist in drei Ausstattungsvarianten und wie üblich bei VOTEC mit einer sehr durchdachten Spezifikation erhältlich – sogar das Schwalbe Procore System wird werksseitig eingesetzt. Der Preis liegt zwischen 2.599 Euro und 3.799 Euro.

VC

Für den neuen Einsatzbereich des VOTEC VC haben die Profis den Rahmen mit kürzeren Kettenstreben und einem flacheren Lenkwinkel ausgestattet. Der konsequente Einsatz einer Remote Sattelstütze in allen Ausstattungsvarianten, einer 120mm Gabel und breiten 29×2,35“ Reifen in Kombination mit Laufrädern mit Innenweiten >25mm sorgen für maximalen Spaß auch auf härteren Trails. Einsteiger profitieren vor allem von dem höheren Komfort und der Fahrsicherheit, erfahrene Biker sollen mit dem VC ein Hardtail mit ungeahntem Potenzial erleben.

Ab 2016 sind zwei Varianten des neuen VOTEC VC erhältlich, das Topmodell gibt es optional in einer Version mit 2×11 und 1×11 Antrieb. Der Preis liegt zwischen 1.399 Euro und 1.999 Euro.

VOTEC auf neuem Terrain – mit dem Gravel- und CX-Bike VRX
Rennrad-Neuling VOTEC VRd – der neue Racer mit Disc

VOTEC optimiert 2016 mit zwei neuen Modellen die Produktpalette und begibt sich mit dem Gravelroad- und Cyclocross-Bike VOTEC VRX auf neues Terrain. Wer fragt sich nicht auf seiner Rennradtour, wohin der Weg abseits der Straße führt? Gravelbikes lassen keine Fragen offen und ermöglichen jedem, von seinen üblichen Routen auszubrechen und neue Wege zu entdecken. Auch im klassischen Rennradbereich gibt es Ergänzungen im VOTEC Portfolio: Dem bewährten Vollblut-Racer VOTEC VRC mit Carbonrahmen stellt die Bike-Marke im nächsten Jahr den neuen Disc Renner VOTEC VRd zur Seite.

VRX

Das neue VOTEC VRX überzeugt Rennrad-Begeisterte, die auch gerne abseits der asphaltierten Straße mit einer mitreisenden Dynamik unterwegs sein möchten. Die Geometrie des Bikes hat seine Wurzeln im Cyclocross und wurde für den Einsatz als Gravelroad- oder Cyclocross-Bike entwickelt. Im Gegensatz zu klassischen Cyclocrossern wurde der Radstand etwas verlängert, der Lenkwinkel flacher und das Tretlager tiefer. Durch das längere Steuerrohr bietet die Sitzposition auch auf den längsten Distanzen eine gute Balance zwischen Sportlichkeit und Komfort. Zusammen mit den zuverlässigen Scheibenbremsen ergibt sich so ein Bike, das mit einer bisher ungeahnten Geschwindigkeit und Präzision auf unbefestigten Wegen zu bewegen ist. Das VRX setzt konsequent auf Steckachsen an der eigens entwickelten VOTEC Vollcarbongabel und am Hinterbau.

Das VRX ist in zwei Ausstattungsvarianten gemäß dem Einsatzbereich mit angepassten Reifen und Übersetzungen sowie mit 1×11 sowie 2×11 Setup erhältlich. Viele praktische Details wie der ausschließliche Einsatz von Tubeless Ready Laufrädern von DT Swiss mit den passenden Schwalbe Reifen und hydraulischen Scheibenbremsen zeugen von unzähligen Testkilometern und dem starken Bezug von VOTEC zu dem Segment. Der Preis des neuen VRX liegt bei 1.499 Euro bzw. 1.699 Euro.

VRd

Zum ersten Mal bringt VOTEC ein Rennrad mit Scheibenbremsen auf den Markt. Die Bremsaufnahmen sind vorne wie hinten für den neuen Shimano Flatmount Standard ausgerüstet und werden so maximal in das Design des Rades integriert. An der eigens entwickelten Vollcarbongabel sowie dem Hinterbau kommen Steckachsen zum Einsatz. Die Geometrie des Neuzugangs wurde auf kompromisslose Fahrperformance und Komfort ausgelegt – besonders auf langen Strecken ist das VRd daher der ideale Partner. Ambitionierte Kilometersammler werden sich von der gleichbleibenden hohen Bremsperformance der teilhydraulischen Scheibenbremsen selbst bei schlechtestem Wetterbedingungen begeistert zeigen. Der Preis liegt bei 1.499 Euro.

VOTEC präsentiert die Bike-Neuheiten für 2016 und den neuen Markenauftritt zum ersten Mal auf der Eurobike 2015 (FG-A9/3).